Zahnersatz aus dem Ausland

Das Wort Zahnersatz aus dem Ausland stand lange in Verruf: Zahnärzte schüttelten nur mit dem Kopf, Krankenkassen taten sich schwer und die Patienten, die bei ihren Dritten ein bisschen Geld sparen wollen waren vor allem eines – verunsichert. Inzwischen hat sich viel getan und das ist auch gut so, denn immer mehr Patienten benötigen Zahnimplantate & Co, gleichzeitig aber werden neue Zähne immer kostspieliger.

Zahnersatz aus dem AuslandDie Suche nach Auswegen aus diesem Dilemma führt immer wieder schnurstracks in ausländische Dentallabors, die längst seine „Kinderkrankheiten“ von einst abgelegt haben und immer ausgereifter arbeiten. Intelligente Kontrollsysteme und bewährte TÜV-Zertifikate geben Aufschluss über die penible Einhaltung deutscher Normen und eine Qualität, der man vertrauen kann.  Speziell geschulte Mitarbeiter im Ausland arbeiten mit High-Tech-Equipment aus Deutschland.

Medizin Ergebnis: Die Akzeptanz des Modells hat deutlich zugenommen.

 

Zahnersatz aus dem Ausland hat sich durchgesetzt

Zahnärzte kooperieren inzwischen regelmäßig mit Zahntechnikern aus dem Ausland, deutsche Anbieter betreiben ganze Dental-Labore mit tausenden Mitarbeitern in Ländern wie China, Indien oder auch in osteuropäischen Nachbarstaaten. Hier sind die Lohn- bzw. Lohnnebenkosten im Vergleich zu deutschen Verhältnissen äußerst gering. Das macht sich bei den Kosten, zu denen Zahnimplantate dann angeboten werden können, bemerkbar. Davon profitieren die Zahnärzte, die ihren Patienten Zahnersatz heute zu guten Konditionen offerieren, damit offensiv werben und Patienten akquirieren können. Es gibt nur noch wenige Zahnärzte, die sich dem Ansatz des Auslandszahnersatz gänzlich verschließen (können). Und davon profitieren letzten Endes natürlich am meisten die Patienten selbst.

Diese haben ihre Scheu abgelegt, die einstigen Vorbehalte sind durch mehr und mehr gute Erfahrungen, die zum Beispiel auch in Foren im Internet deutlich kommuniziert werden,  passé. Besonders überzeugend: Das Sparpotenzial ist enorm, Ersparnisse sind nicht nur ein leeres Versprechen, sondern gelebte Realität.

 

Auf Nummer sicher mit Auslandszahnersatz

Auch die Krankenversicherungen haben dies erkannt und subventionieren es inzwischen, im Rahmen der Regelversorgung und wenn man fristgerecht seinen Heil- und Kostenplan einreicht. Das lohnt sich nicht nur für hochwertige Zahnimplantate, sondern auch schon für Zahnbrücken oder Kronen, die mitunter in ihrem Preisvolumen deutlich unterschätzt werden.

Mit günstigem Auslandszahnersatz und damit gezieltem Sparen lassen sich Mehrkosten – wie sie zum Beispiel durch die frisch novellierte Gebührenordnung der Zahnärzte entstehen – kompensieren.